Newsletter September 2019

Aktuelles

  • Die gggfon-Homepage wurde überarbeitet und neu gestaltet. Ab sofort ist sie unter dem Link www.gggfon.ch freigeschalten.
  • Aufsuchende Arbeit, in der wir Informationen bereit stellen und die Möglichkeit geben, sich niederschwellig mit uns auszutauschen und Vorfälle zu melden:
    Pro Monat sind wir 1x im Zentrum5 vor Ort
    Pro Monat sind wir 1x im Treffpunkt Untermatt vor Ort
  • In den Gemeinden Ittigen und Köniz konnten wir jeweils den hiesigen Frauentreff dazu nutzen, dass wir über die Themen Rassismus, rassistische Diskriminierung, Gewalt im öffentlichen Raum und Rechtsextremismus informieren konnten. Aktuelle Anliegen der Anwesenden wurden besprochen und die Handlungsmöglichkeiten der Einzelpersonen sowie jenen des gggfon wurden aufgezeigt.
  • Das Projekt Dialog III startete im Januar 2019 und hat zum Ziel, den Dialog zwischen der dunkelhäutigen Bevölkerung und der Kantonspolizei Bern zu fördern. 
  • Das gggfon führt in diesem Herbst Zivilcouragekurse durch. Die Teilnehmenden setzen sich mit den Themen Rassismus, rassistische Diskriminierung, Gewalt im öffentlichen Raum und Zivilcourage auseinander und können im Verlaufe des Kurses neue Handlungsmöglichkeiten erproben. Der nächste Kurs findet in Worb statt:
    Donnerstag, 14.11.19 im reformierten Kirchgemeindehaus Worb
Mehr Informationen

Projekt Dialog 3

Prävention und Aufklärung von «Racial Profiling»

Flyer Projekt Dialog 3

In der Vergangenheit kam es bei Personenkontrollen verschiedentlich zu Konflikten zwischen dunkelhäutigen Personen und der Polizei. Die Kontrollierten fühlten sich diskriminiert und die Polizistinnen und Polizisten sahen sich bei der Erfüllung ihres gesetzlichen Auftrages eingeschränkt. Aus diesem Grund wurde im Sommer 2012 das Projekt Dialog gestartet, welches das Ziel hat, den Dialog zwischen der dunkelhäutigen Bevölkerung und der Kantonspolizei Bern zu fördern um Konflikte bei Personenkontrollen zu vermeiden. Gemeinsam wird die Vision verfolgt, dass der gegenseitige Umgang zwischen Personen dunkler Hautfarbe und der Polizei menschenwürdig und frei von Diskriminierung ist.

Mehr Informationen