Kurse & Referate

Auf Anfrage führen die Mitarbeitenden des gggfon Kurse und Weiterbildungen durch, beteiligen sich an Diskussionsrunden und halten Referate. Inhalt und Form werden an die Bedürfnisse des Auftraggebers oder der Auftraggeberin angepasst. Die Themenbereiche sind Rassismus, Gewalt im öffentlichen Raum, Rechtsextremismus und Zivilcourage.

Rassismus und rassistische Diskriminierung

Das gggfon engagiert sich gegen rassistische Diskriminierung und sensibilisiert die Öffentlichkeit für die Thematik. Kurse und Referate zu folgenden Themen werden angeboten:

  • Rassismus, rassistische Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit
  • Rechtsextremismus
  • Zivilcourage

Zudem bietet das gggfon Weiterbildungen für Fachpersonen, Verwaltungen, Lehrpersonen etc. zu diesen Themen an. Das Zielpublikum bezieht sich auf Schulen, Vereine, Behörden und Institutionen.

Gewalt und Konflikte im öffentlichen Raum

In den Bereichen Gewalt und Konflikte im öffentlichen Raum bietet das gggfon Kurse, Referate und Weiterbildungen zu folgenden Themen an:

  • Konflikte im öffentlichen Raum
  • Nutzungskonflikte
  • Littering und Vandalismus
  • Konflikte zwischen einzelnen Gruppen
  • Gewaltprävention

Das Zielpublikum dieser Angebote entspricht Jugendlichen und Erwachsenen.

Rechtsextremismus

Zum Thema Rechtsextremismus bietet das gggfon präventive Kurse, Referate und Weiterbildungen an. Diese haben das Ziel, über die Thematik aufzuklären und zu sensibilisieren.

Die Zielgruppe dieser Angebote reicht von Jugendlichen bis hin zu jungen Erwachsenen und Erwachsenen.

Zivilcourage

Wie kann bei einer erlebten Ungerechtigkeit reagiert werden? Was für Handlungsoptionen gibt es und was sind zu beachtende Faktoren? Das gggfon thematisiert diese Fragen in der Form von Zivilcouragekursen. Dabei haben die Kurse zum Ziel, dass die Teilnehmenden in einem geschützten Rahmen Werkzeuge kennen lernen, mit denen sie…

…Situationen richtig einschätzen. …helfen, ohne sich und andere unnötig zu gefährden. …Möglichkeiten kennen, um sich angemessen zu verhalten. …sich Respekt verschaffen, ohne selber Gewalt anzuwenden. …«stopp» sagen, wenn es nötig ist.

Mit dem spielen von Theatersequenzen (teilweise mit Schauspielenden – je nach Auftrag) können diese Handlungsmöglichkeiten geschützt entwickelt und erprobt werden.

Die Kurse richten sich gleichermassen an Erwachsene wie auch an Jugendliche ab 12 Jahren.

Hier finden Sie eine Übersicht von aktuellen und vergangenen Kursen.

Eine Auswahl von bisherigen Auftraggebern und Auftraggeberinnen:

  • Bernmobil, Bern
  • Elterncommitment, Niederscherli
  • Elternrat Manuelschule, Bern
  • Fachhochschulen Bern/Olten/Basel/Luzern/Zürich
  • GIBB, Bern
  • Jugendtreff, Ittigen
  • Kirchliche Kontaktstelle für Flüchtlingsfragen, Bern
  • Kinderdorf Pestalozzi, Trogen
  • LWB, Bern
  • Oberstufe Gsteighof, Burgdorf
  • Oberstufe, Gurmels
  • SRK – Schweizerisches Rotes Kreuz, Bern
  • Wohnheim Bächtelen, Wabern